Mundartnacht

Die Mundartnacht vom 18. Mai 2012 - Das 10. Jubiläum

gägäWärt - 10 Jahre Gägäwärt

Freitag 18. Mai 2012
Kulturfabrik Kofmehl, 19.45 bis ca. 23.30, Türöffnung 19.00
Beginn 1. Teil 19.45, Beginn 2. Teil 22.00

Vorzügliches Mundartspektakel
gägäWärt – Die Mundartnacht versammelt seit zehn Jahren einmal jährlich Mund-Künstlerinnen und Mund-Künstler aus allen Richtungen der Kleinkunst auf der Bühne. Die Mundartnacht ist der einzige Anlass dieser Art in der Schweiz. Nirgendwo sonst kommen so viele Mundartkünstler aus so vielen Mundarten und so vielen Sparten zusammen. Die Mundart, die Sprachartistik und die Mund-Kunst verbindet sie.

 

Für das Jubiläum haben wir uns ein spezielles Programm ausgedacht...

 

 

Auf der Bühne

Simon Chen - Moderation

Simon Chen wurde 1972 geboren und wuchs in Fribourg auf.  Nach seiner 
Schauspielausbildung an der Hochschule für Theater Bern hatte er Engagements in Bielefeld, Berlin und beim Theater Marie (Aarau). Seine erste Teilnahme an Poetry Slam im Zürcher Seebad Enge 2005 führte zur allmählichen Wandlung vom Schau- zum Wortspieler. Seit 2007 selbständiger Spoken Word-Autor, Schriftsteller, Radiokünstler  und Moderator. Er vertritt das, was er verfasst, bzw. denkt sich aus, womit er auftritt, sprich: steht zu dem, was er schreibt. Im Frühling 2010 erschien seine erste Solo-CD "Solange ihr lacht"

Infos

 

Dülü Dubach (Musik / Deitingen SO)

Lebt mit Frau, Kindern & allerlei Getier in Deitingen. Er arbeitete sich als Autodidaktik in die Musikwelt und absolvierte später Berufsschule mit abschliessendem Lehrdiplom. Er lebt heute als Musiklehrer und Akkordeonlehrer sowie seinen Auftritten mit seinen Bands. Im Frühjahr 2012 veröffentlichte er mit seinem Quartett Supersiech sein neustes Album. Dubach besticht durch eigenwillige Coverversionen von Tom Waits, versetzt mit folkigen, groovigen Tänzen aus Frankreich & anderen akustischen Perlen. 1996 wurde Dülü Dubach mit dem Werkjahrespreis des Kanton Solothurn ausgezeichnet.

Infos

 

 

Patrick Frey (Kabarettist / Zürich)

Patrick Frey lebt in Zürich und ist sicher einer der bekanntesten Kleinkunst- und Fernsehpersönlichkeiten der Schweiz. Bekannt wurde Frey durch Kabarett Götterspass, seine Auftritte bei Viktors Spätprogramm sowie andere Sendungen (wie z.B. c’est la vie) im Schweizer Fernsehen. Er hat bei einigen Filmen wie Katzendiebe, Komiker, Meine Name ist Eugen etc. mitgespielt und diese auch geprägt. Frey ist Mitinitiant und Verwaltungsrat des Casinotheaters Winterthur und leitet einen Verlag für Kunsteditionen.

Infos

 

Stefanie Grob (Spoken Word / Zürich & Bern)

Stefanie Grob, 1975 in Bern geboren, lebt heute in Zürich. Ihre Prosatexte wurden in diversen Anthologien und Magazinen publiziert, ihre Theaterstücke auch im benachbarten Ausland gezeigt. Sie erhielt diverse Preise und Stipendien. Unter andere das höchstdotierte Schweizer Literaturstipendium der Lydia Eymann Stiftung Langenthal.Als Spokenword-Literatin ist Stefanie Grob auf Schweizer Bühnen unterwegs und seit einigen Jahren regelmässig auf Radio DRS 1 in „Morgengeschichten“ oder „Zytlupe“ zu hören.

Infos

 

Etrit Hasler (Slam Poetry / St. Gallen)

Etrit Hasler wurde 1977 in St.Gallen geboren und gehört zu den Pionieren der Schweizer Slam Poetry. Seit seinem ersten Slam im November 2000 ist er an hunderten Slams in der Schweiz und deutschsprachigen Raum sowie den Niederlanden, Serbien, Ägypten und nicht zuletzt dem Mutterland des Poetry Slams, den USA aufgetreten. Ebenso macht er sich als Moderator einen Namen und hat er der Schweizer Slam Poetry Szene einen Stempel aufgedrückt wie kaum ein zweiter. Sein messerscharfer Witz, sein unheimliches Tempo und nicht zuletzt sein schwarzer Mantel sind denn auch nach über zehn Jahren von den Schweizer Slambühnen nicht wegzudenken.

Infos

 

 

Knackeboul (Rap / Langenthal, Bern)

Knackeboul ist einer der geschäftigsten Schweizer Rapper der letzten Jahre. Sei es, wenn er bei Live-Konzerten die Menge zum Hüpfen bringt, oder in seiner „Joiz“-Fernsehsendung „Knack Attack“  Tram-Passagiere mit Freestyle um den Finger wickelt oder wenn er bei Giaccobo/Müller dem Schweizer Fernsehpublikum das Rappen und Beatboxen beibringt: Knackeboul arbeitet hart daran, Hip Hop und sich selbst in der Schweiz auf das nächste Level zu bringen. Er ist einer der kreativen Köpfe der Mundartisten, tourt gerade mit seinem neusten Album „Moderator“ durch die Schweiz oder tritt ab Mai im Stück „Alles ist Wunderland“ im Casinotheater Winterthur auf.

Infos

 

 

Pedro Lenz (Spoken Word / Olten, Langenthal, Bern)

Pedro Lenz wurde 1965 in Langenthal geboren und sein Lebensweg führte ihn über den Beruf als Maurer zu seinem heutigen, erfolgreichen Literaturschaffen und der Bühnenkunst. Er lebt heute als Dichter, Schriftsteller und Kolumnist sowie Bühnenkünstler in Olten. Er ist Mitglied des Bühnenprojektes „Hohe Stirnen“ und der Spoken-Word-Gruppe „Bern ist überall“. Er hat einige verschiedene Theatergruppen und für das Schweizer Radio DRS verfasst. Lenz war von 2007-2010 Mitglied des Teams der “Morgengeschichte” von Radio DRS1. 2008 nahm Pedro Lenz an den Klagenfurter Literaturtagen teil. Für sein Schaffen erhielt er unzählige Preise, zuletzt den Kulturpreis der AZ Medien 2012, den Schillerpreis für Literatur der Deutschen Schweiz 2011 für “Der Goalie bin ig oder Literaturpreise des Kantons Bern.

Infos

 

 

Stahlberger (Musik / St. Gallen)

Bis vor zwei Jahren war Manuel Stahlberger noch Comic-Zeichner und Kabarettist im überschaubaren Kleintheater-Rahmen. Stahlberger trat ab 1994 mit dem Duo Mölä & Stahli, das 2002 in der Sparte Kleinkunst/Comedy den Prix Walo erhielt auf. Ab 2003 trat er im Duo Stahlbergerheuss zusammen mit dem Klangtüftler Stefan Heuss auf, der auf selbstgebauten Instrumenten aller Art spielte. Dann erschien das Stahlberger-Album-Debüt „Rägebogesiedlig". Plötzlich fand der St. Galler sein Gesicht auf dem Cover der Coop-Zeitung wieder. Mit seinem zweiten Album „Abghenkt“ tourte er durch OpenAirs und Schweizer Musikclubs. In diesem Jahr widmet er sich wieder mehr der Kleinkunst und tritt mit seinem ersten Soloprogramm „Innerorts“ in Kombination mit seiner zweiten Leidenschaft, dem Zeichnen, in den Kleintheatern der Schweiz auf.

Infos

 

 

 

Gabriel Vetter (Spoken Word / Schaffhausen)

Gabriel Vetter wurde 1983 in Schaffhausen, CH geboren und gilt heute als Ausnahme-Erscheinung in der literarischen Bühnenlandschaft des deutschsprachigen Raums.   Mit seinen Textperformances legte er in der deutschsprachigen Bühnenliteratur-Szene eine unvergleichliche Karriere hin. Im Herbst 2004 wurde er Champion bei den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften, dem größten Dichterwettbewerb Europas. Für sein Programm „Tourette de Suisse“ wurde er als jüngster Preisträger mit dem renommierten Radio-Kabarett-Preis "Salzburger Stier" ausgezeichnet.  2007 wurde Vetter mit dem Poeten-Kollektiv SMAAT – mit dem er auch erfolgreich auf den europäischen Bühnen unterwegs war – Teamchampion im Berliner Admiralspalast vor 1800 Zuschauern.

Infos

 

 

Lineup 2012 - Best of....

Moderation: Simon Chen (ZH)

Dülü Dubach (SO)

Patrick Frey (ZH)

Stefanie Grob (BE/ZH)

Etrit Hasler (SG)

Knackeboul (BE)

Pedro Lenz (SO/BE)

Stahlberger (SG)

Gabriel Vetter (SH)

 

Herzlichen Dank den Sponsoren & Unterstützern

gägäWärt wird unterstützt durch

  • Rosmarie und Armin Däster-Schild Stiftung
  • Migros Kulturprozent
  • GA-Weissenstein, Solothurn

 

 

& danke an unsere Partner

 
Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum
Sie verwenden Internet Explorer 7 oder älter. Die Inhalte dieser Seite können nicht korrekt drgestellt werden.